Das Team

Das Team

In der Ordination betreut ein Team von langjährig erfahrenen, fachlich versierten Ärzten und Ärztinnen gemeinsam mit Prof. Pflüger die Patienten. Höchste Professionalität, Einfühlungsvermögen und absolute Diskretion sind für unsere Ordination dabei oberstes Gebot.

Darüber hinaus gewährleistet die enge Zusammenarbeit zwischen Ordination und Krankenhaus ein Maximum an Leistung und Beratung,
als auch rascheste und unbürokratische Abwicklung notwendiger Spitalsbehandlungen. Akutfälle werden ohne Wartezeiten prompt versorgt.

Prof. Pflüger
Primarius Univ. Prof. Prof. h.c. Dr. Gerald Pflüger war ärztlicher Direktor des
Evangelischen Krankenhauses Wien.
Mehr als 40 Jahre operative Erfahrung auf dem Gebiet der Chirurgie des Bewegungsapparates und über 20.000 Operationen, davon 8.500 künstliche Hüftgelenke (Stand Oktober 2013), sind ein Garant für Kompetenz und optimale Betreuung.
Gemeinsam mit anderen Forschungsinstituten arbeitet Prof. Pflüger an der laufenden Weiterentwicklung und Verfeinerung von Operationstechniken, Instrumenten, Navigationsgeräten und Implantaten. In Fachvorträgen und Ausbildungsveranstaltungen gibt er seine Erfahrungen an Kollegen im In- und Ausland weiter.
Michaela Astl
Die Organisation und Administration von Patientenanliegen befindet sich in den bewährten Händen von Frau Michaela Astl-Werner und garantiert eine rasche Terminvergabe.
Auch hier ermöglicht die Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Krankenhaus eine reibungslose und einfache Abwicklung aller erforderlichen Schritte.
Ehrenprofessur
Am 15.10.2009 wurde Univ. Prof. Prof. h.c. Dr. Pflüger die Ehrenprofessur der Russisch Armenischen Universität in Jerewan verliehen.
Die Ehrung zum Honorary Professor dieser Universität wurde vom Rektor Univ. Prof. Dr. Armen Darbinian überreicht.

„Es war für mich eine besondere Ehre als erster und einziger Österreicher diese Anerkennung ausgesprochen zu bekommen.“

Ich werde weiterhin mein Wissen sowohl der Universität von Jerewan als auch dem Gesundheitssystem und den Bürgern von Armenien zur Verfügung stellen“ bestätigt Prof. Pflüger.